07.03.2017

Minicomputer begeistern Schüler - PLANET IC sponsert micro:bit und unterstützt digitales Lernen an der ecolea-Schule Schwerin

Große Freude bei der Minicomputer-Übergabe … anschließend führte Andreas Scher (Mitte links) die Schüler durch das PLANET IC- Rechenzentrum, Foto: PLANET IC

Schwerin, 07.03.2017 • Die Überraschung ist geglückt: Zehn Minicomputer hat Andreas Scher, Geschäftsführer der PLANET IC GmbH, heute im firmeneigenen Rechenzentrum an 15- und 16-jährige Schüler der ecolea Schwerin verteilt. Die Mikrocomputer sind zwar nur so groß wie eine Streichholzschachtel, aber der ideale Einstieg für die Schüler, um spielerisch programmieren zu lernen und Spaß an Technik zu entwickeln.

Die Idee, diese BBC micro:bit im Unterricht einzusetzen, kam von Oliver Schade, der an der ecolea Physik und Informatik unterrichtet. „Für die meisten meiner Schüler stellt der Computer eine Black Box dar, die magische Dinge vollbringen kann. Nun kann ich ihnen zeigen, was im Inneren passiert und einen Eindruck vermitteln, wie kreativ und spannend die tägliche Arbeit eines Programmierers sein kann.“ Der Mini-Computer ist mit zwei Knöpfen, einer 5x5-LED-Matrix und einigen Ports ausgestattet, an denen andere Geräte angeschlossen werden können. Die Schüler können selbst ausprobieren, was sie mit dem Gerät alles konstruieren und steuern möchten – seien es Metall-Detektoren, DVD-Player oder Game-Controller wie der Hersteller vorschlägt.

„Ich bin gespannt zu hören, was die Schüler mit den Minicomputern machen werden und ob es gelingt, sie für Technik zu begeistern“, sagt Andreas  Scher, „Dass es in Schulen in Sachen digitale Bildung noch viel aufzuholen gibt, ist kein Geheimnis. Daher fördern wir Projekte, die Kinder und Jugendliche neugierig machen auf die digitale Welt und entsprechende Kompetenzen vermitteln.“ Seit vielen Jahren ist die Internetagentur PLANET IC deshalb Pate im „Haus der kleinen Forscher“, unterstützt die landesweite Informatikolympiade und die Technolympiaden für Schüler und Studenten.