Navigation und Service von PLANET IC

Springe direkt zu:


Zukunfts-Wettbewerb für Schüler/Innen in M-V

"Unser Leben in 100 Jahren"

Wie stellen sich Schülerinnen und Schüler aus M-V die Zukunft vor? Das haben wir in unserem Zukunfts-Wettbewerb gefragt und die Schüler gebeten, ihre Wünsche, Ideen und Visionen von der Welt in 100 Jahren zu gestalten.

Insgesamt 86 Einreichungen von 121 Teilnehmern sind eingegangen, darunter erstaunliche Ideen. „Es hat uns überrascht, wie zahlreich sich die Kinder und Jugendlichen beteiligt haben, vor allem aber auch, was für fantasievolle und teilweise tiefgründige Ergebnisse einzelne Schüler, Teams oder Klassen geliefert haben“, fasst Geschäftsführer Andreas Scher den Wettbewerb zusammen. „Junge Leute, die so viel kreative und naturwissenschaftliche Kompetenz zeigen, können wir als innovatives Unternehmen später sehr gut gebrauchen. Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern und den Lehrern, die es möglich gemacht haben, das Thema Zukunft in ihren Unterricht einzubinden.“

„Zur Beurteilung aller Arbeiten haben wir die inhaltliche Idee bewertet und uns gefragt, ist das, was die Schüler vorschlagen, neu und in Zukunft denkbar. Auch die konzeptionelle Kompetenz und die Bandbreite an Ideen in einer Arbeit spielten eine Rolle in der Bewertung. Bei den älteren Jahrgängen haben wir genau hingeschaut, ob die Schüler naturwissenschaftliche Grundlagen heranziehen. Bei den jüngeren Schülern waren hingegen Fantasie und Kreativität ausschlaggebend.“

Es gibt vier Gewinner bzw. Gewinner-Teams in vier Altersstufen. Sie erhielten Geldpreise im Wert von insgesamt 1.100 Euro.

Zukunfts-Wettbewerb Moritz Ochmann
Zukunfts-Wettbewerb-Gewinner: Moritz Ochmann vom VDIni Club Schwerin

Gewinner der Klassenstufen 1 bis 2

VDIni-Club Schwerin mit Moritz Ochmann, 7 Jahre (1. Klasse)*

Mehrere Ideen, wie die zukünftige Welt der Technik aussehen kann, erreichten uns von den VDIni-Club-Kindern aus Schwerin. Besonders einfallsreich sind die Ideen von Moritz Ochmann, 7 Jahre, im Vergleich zu gleichaltrigen Teilnehmern: Er zeichnete eine Uhr mit Wasserantrieb und einen ferngesteuerten Bagger, der im Winter die Straße streut. Dafür wurden der VDIni-Club Schwerin und Moritz Ochmann ausgezeichnet.

Gewinner der Klassenstufen 3 bis 4

Klasse 3 der Evangelischen Schule Robert Lansemann in Wismar mit Jonas Tiedke*

Auch aus der 3. Klasse der Robert-Lansemann-Schule Wismar beteiligten sich mehrere Kinder mit spannenden Einfällen. Äußerst fantasievoll und logisch zusammenhängend beschreibt und zeichnet Jonas Tiedke wie das Leben in 100 Jahren zu Hause aussehen kann. Seine pfiffigen Ideen u. a.: Fliegende Hoverboards für Kinder, Roboterklos für ältere Menschen, moderne Haustüren, an denen „der Finger und die Iris gescannt werden“, um ins Haus zu gelangen sowie Spiegel, die erkennen, „wenn ein Organ geschädigt ist“ und die über einen Lautsprecher sagen, „dass man ins Krankenhaus gehen soll“. Dafür erhielten die dritte Klasse als auch Jonas Tiedke einen Preis.

Gewinner der Klassenstufen 5 bis 7

Klasse 5a des Gymnasiums Fridericianum Schwerin*

Als herausragend beurteilten wir den Wettbewerbsbeitrag der Schüler und Schülerinnen der 5. Klasse aus dem Fridericianum Schwerin. Ihr Video handelt von einem Tag aus dem Leben eines Mädchens namens „Ostitica Futur“ im Jahr 2118. Ostitica wird von Robotern geweckt und ins Bett gebracht, spricht mit Tieren über eine im Kopf zu aktivierende App, spielt mit Freunden in virtuellen Welten, lässt sich in der Schule das Wissen über study glasses ins Gehirn brennen – und lebt zwar in einer hoch technologisierten, aber eigentlich eintönigen Welt. Der Beitrag ist erfindungsreich, lustig und regt zugleich zum Nachdenken an, inwieweit technische Möglichkeiten das soziale und kulturelle Miteinander beeinflussen können. Den Preis erhielt das gesamte Schüler-Team.

Gewinner der Klassenstufen 8 bis 11

Klasse 11 der UNIVERSITAS Rostock*

Mit originellen Ideen überzeugten die Jugendlichen der Klasse 11 der Universitas-Ganztagsschule aus Rostock. Im Video begeben sie sich auf fiktive Reise ins Jahr 2118: Die Bevölkerung lebt im Luftraum, Menschen bestehen aus Plaste, Roboter stolzieren wie selbstverständlich durch die Straßen, Haustiere, ja sogar Babys entstehen am 3D-Drucker. Der Blick in die Zukunft ist erfinderisch, aber nicht nur positiv: „Wie gut“, so die Quintessenz der Schüler, „dass man aus der Vision wieder aufwacht und doch noch 100 Jahre Zeit sind, um etwas zu verändern.“ Der Preis geht an das gesamte Schüler-Team und wird in Kürze in Rostock überreicht.

 

*Die Klassenstufen und Altersangaben entsprechen dem Schuljahr 2017/2018. Der Wettbewerb fand von Februar bis Mai 2018 statt.

Alle weiteren Teilnehmer des Wettbewerbes

Zukunfts-Wettbewerb Teilnehmer der Klassenstufen 1-2





Videos anschauen

Hier können Sie sich die eingereichten Videos der SchülerInnen anschauen.


Vielen Dank!

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für die wirklich tollen Ideen und vorallem unterschiedlichen Bilder, Videos und Basteleien zu unserem Wettbewerbs-Thema!

Ihr Ansprechpartner

Andreas Scher

Andreas Scher

Geschäftsleitung

Telefon 0385 30 200 101
eMail scher@planet-ic.de


PLANET IC ist ein Unternehmen für digitale Kommunikation - mit 50 Mitarbeitern, seit 1992.

PLANET IC GmbH
Mettenheimer Straße 9-15
19061 Schwerin

Telefon 0385 30 200 0
Telefon Technik-Support 0385 30 200 200
Telefon Digitalagentur-Service 0385 30 200 300

Telefax 0385 30 200 190

info@planet-ic.de